English

German

Home > B|P Blog > Diversity is key








Diversity is key: Warum Vielfalt auf dem Papier nicht reicht

Diversität und Vielfalt sind keine neuen Themen – vielmehr prägt es die Gesellschaft seit vielen Jahren. Trotz der zunehmenden Relevanz gibt es in puncto Respekt, Toleranz und Vielfalt in vielen Unternehmen Nachholbedarf. Wir von BludauPartners nehmen diese Entwicklung in der Zusammenarbeit mit unseren Klienten und somit in unserer täglichen Arbeit ebenfalls wahr. Das Thema Diversität ist nicht mehr beschränkt auf Diversity-Beauftragte, es hat längst alle Unternehmensbereiche erreicht. Immer deutlicher zeigt sich, dass das Zusammenbringen verschiedenster Persönlichkeiten, Erfahrungen und Sichtweisen als wesentliche Stärke von Teams und Unternehmen betrachtet werden sollte. Doch ungeachtet dieser Relevanz gibt es noch immer zu wenige Frauen in den obersten Führungsetagen, LGBTQI+ Persönlichkeiten in Führungspositionen sind massiv unterrepräsentiert und das Thema Diversität wird in vielen Unternehmen nicht tatsächlich gelebt oder aktiv gefördert.

Diversity is key: Warum Vielfalt auf dem Papier nicht reicht

Diversität und Vielfalt sind keine neuen Themen – vielmehr prägt es die Gesellschaft seit vielen Jahren. Trotz der zunehmenden Relevanz gibt es in puncto Respekt, Toleranz und Vielfalt in vielen Unternehmen Nachholbedarf. Wir von BludauPartners nehmen diese Entwicklung in der Zusammenarbeit mit unseren Klienten und somit in unserer täglichen Arbeit ebenfalls wahr. Das Thema Diversität ist nicht mehr beschränkt auf Diversity-Beauftragte, es hat längst alle Unternehmensbereiche erreicht. Immer deutlicher zeigt sich, dass das Zusammenbringen verschiedenster Persönlichkeiten, Erfahrungen und Sichtweisen als wesentliche Stärke von Teams und Unternehmen betrachtet werden sollte. Doch ungeachtet dieser Relevanz gibt es noch immer zu wenige Frauen in den obersten Führungsetagen, LGBTQI+ Persönlichkeiten in Führungspositionen sind massiv unterrepräsentiert und das Thema Diversität wird in vielen Unternehmen nicht tatsächlich gelebt oder aktiv gefördert.

Der Pride Month Juni sollte dazu genutzt werden, dieses Thema verstärkt in den Fokus zu rücken und Organisationen und Individuen dazu zu ermutigen, sich verstärkt für Diversität und Offenheit einzusetzen. Im Rahmen unserer Beratungsleistungen sind wir im Bereich Executive Search darauf fokussiert, diverse Führungsteams zu etablieren und zunehmend Bewusstsein für die Wichtigkeit des Themas zu schaffen. Im Bereich Executive Development können wir über die Besetzung hinaus Offenheit und Toleranz in Führungsteams fördern und so in den Unternehmensstrukturen etablieren. In Workshops mit Teams, Führungskräften und Organisationen erleben wir immer wieder, dass Diversität zwar auf der einen Seite immer wichtiger wird, ein offener und wertschätzender Umgang jedoch in vielen Organisationen bislang nicht implementiert wurde.

Der Pride Month Juni sollte dazu genutzt werden, dieses Thema verstärkt in den Fokus zu rücken und Organisationen und Individuen dazu zu ermutigen, sich verstärkt für Diversität und Offenheit einzusetzen. Im Rahmen unserer Beratungsleistungen sind wir im Bereich Executive Search darauf fokussiert, diverse Führungsteams zu etablieren und zunehmend Bewusstsein für die Wichtigkeit des Themas zu schaffen. Im Bereich Executive Development können wir über die Besetzung hinaus Offenheit und Toleranz in Führungsteams fördern und so in den Unternehmensstrukturen etablieren. In Workshops mit Teams, Führungskräften und Organisationen erleben wir immer wieder, dass Diversität zwar auf der einen Seite immer wichtiger wird, ein offener und wertschätzender Umgang jedoch in vielen Organisationen bislang nicht implementiert wurde.

Geschäftsführer Kaan Bludau nimmt diese Entwicklung als zunehmend erfolgsentscheidend wahr: „Diversität und somit Wertschätzung gegenüber Vielfalt sollte längst selbstverständlich sein, jedoch sehen wir hier in vielen Unternehmen Nachholbedarf. Diverse und inklusive Führungskräfte ermöglichen eine Umgebung, die Mitarbeitende aufblühen lässt und das ist es, was wir erreichen wollen. Mit der Einbindung Aller in unternehmerische Prozesse, Entscheidungen und Zukunftsgestaltungen kann der langfristige Erfolg eines Unternehmens sichergestellt werden und ein optimales Arbeitsumfeld für alle Mitarbeitenden geschaffen werden.“
In diesem Kontext ist es unser Ziel, diverse Führungsteams zu etablieren, zu fördern und Inklusivität in allen Bereichen der Organisationen voranzubringen. Die zunehmende Fokussierung auf das Thema Diversität kann dazu dienen, Brücken zu bauen zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen, aber auch unternehmensinternen Gruppen.

Geschäftsführer Kaan Bludau nimmt diese Entwicklung als zunehmend erfolgsentscheidend wahr: „Diversität und somit Wertschätzung gegenüber Vielfalt sollte längst selbstverständlich sein, jedoch sehen wir hier in vielen Unternehmen Nachholbedarf. Diverse und inklusive Führungskräfte ermöglichen eine Umgebung, die Mitarbeitende aufblühen lässt und das ist es, was wir erreichen wollen. Mit der Einbindung Aller in unternehmerische Prozesse, Entscheidungen und Zukunftsgestaltungen kann der langfristige Erfolg eines Unternehmens sichergestellt werden und ein optimales Arbeitsumfeld für alle Mitarbeitenden geschaffen werden.“

Darüber hinaus erfordern neue Arbeitsformen, zunehmende Digitalisierung und dynamische Entwicklungen am Markt verstärkt Flexibilität und Adaptionsfähigkeit von Führungskräften und Organisationseinheiten. Wir beobachten, dass jene Unternehmen, die Diversität fördern und leben, in ihrer Gesamtheit offener und flexibler sind, sich an dynamische Herausforderungen anzupassen. Das führt dazu, dass Offenheit und Flexibilität zu wichtigen Leadership-Skills werden. Bei der Suche nach Führungskräften im Rahmen unserer täglichen Arbeit rücken jene Kompetenzen somit in den Vordergrund.

In diesem Kontext ist es unser Ziel, diverse Führungsteams zu etablieren, zu fördern und Inklusivität in allen Bereichen der Organisationen voranzubringen. Die zunehmende Fokussierung auf das Thema Diversität kann dazu dienen, Brücken zu bauen zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen, aber auch unternehmensinternen Gruppen.

Menu
BludauPartners
Executive Consultants GmbH
Voltastraße 31
60486 Frankfurt am Main

+49 69 3487390-0
+49 69 3487390-10
mail@bludaupartners.com